| »Socialism for Future« − LuXemburg 3/2019 im Erscheinen

Dezember 2019  Druckansicht

Vor zehn Jahren ging unsere Zeitschrift an den Start, um in der Krise linke Debatten und Strategiediskussionen voranzubringen. Seither hat sich die Welt rasant verändert. Ökologische, soziale und politische Krisen haben sich weiter zugespitzt. Zum Jubiläum blicken wir nicht nur zurück, sondern auch nach vorne und fragen nach dem Sozialismus der Zukunft. Die Zeichen dafür stehen nicht gerade günstig, und doch ist klar, dass es ohne Systemwende keine Zukunft geben wird. Der Weg dahin scheint noch weit. Viele können sich, »das Ende der Welt besser vorstellen als das Ende des Kapitalismus« (Mark Fischer).

LuXemburg 3/2019 beschert zum Jahresende nicht nur ein frisches Layout, sondern auch einen frischen Blick auf die Systemfrage. Wie sieht ein SOCIALISM FOR FUTURE heute aus? Was sind sozialistische Antworten auf die Krisen unserer Zeit?

Wir beleuchten die Dystopien des Gegenwartskapitalismus , entwerfen Szenarien einer Welt im Umbruch  und suchen nach Politiken der Hoffnung: vom sozialistischen Aufbruch in den USA  bis zu den feministischen Kämpfen in Chile. Wie kann Sozialismus in verschiedenen Feldern praktisch werden, vom Wohnen über Care-Arbeit bis zur Energiewende ? Wie sieht der Weg zu einem »grünen Sozialismus« aus, der soziale und ökologische Frage  nicht gegeneinander ausspielt? Was ist zu halten vom Versprechen eines Green New Deal ? Was bedeutet Sozialismus  für eine junge linke Generation?

Zugleich erinnern wir an das Erbe linker Aufbrüche und gescheiterter Utopien: In der Fortsetzung unserer Reihe »Wer schreibt Geschichte? Rückblicke auf die Wendezeit« erinnern sich Annett Gröschner, Heike Geißler und Norbert Niemann an den System Change 1989/90. Max Lill spürt dem Aufbruch von 1968 nach, der das Verhältnis von Privatem und Politischen revolutionierte und die Linke »kollektiv fühlen« lehrte.

In unserem neuen Format, der »Wehtu-Frage« greifen wir ein heißes Eisen in linken Debatten auf: Was bringt die LINKE in der (Bundes-)Regierung?

LuXemburg 3/2019 ist im Druck. Elektronisch ist sie schon jetzt hier zu haben.

 

Inhalt

SOCIALISM FOR FUTURE

Konkrete Dystopie
Warum wir die Zukunft dem Kapitalverhältnis entreißen müssen
Von Alex Demirović

Kapitalismus frisst Zukunft
Die Krise in Bild und Zahl

SOZIALISTISCHE ZUKÜNFTE

There is an Alternative
Von Sarah Leonard

Für einen Sozialismus des 21. Jahrhunderts
Von Étienne Balibar

Showdown des fossilen Kapitalismus
Von Vishwas Satgar

Revolution heißt, für die Zukunft sorgen
Von Veronica Gago

Ohne Kohle, Wachstum und Nation
Von Bini Adamczak

LUXEMBURG ONLINE: Die politische Revolution beginnt hier und jetzt
Von Keeanga-Yamahtta Taylor

LUXEMBURG ONLINE: Klimarettung heißt Klassenkampf
Von Anej Korsika

BLICKWINKEL: Chile in Aufruhr
Bildstrecke von Migrar Photo

Die Welt von morgen
Szenarien unserer Zukunft zwischen Katastrophe und Hoffnung
Von Ingar Solty

GESPRÄCH: Wie heute mit Sozialismus Politik machen?
Mit Jan Dieren und Rhonda Koch

Was tun und wo anfangen?
11-Punkte-Plan für einen neuen Sozialismus
Von Mario Candeias

A Message From The Future
Was, wenn wir einen Green New Deal tatsächlich umsetzen?
Von Alexandria Ocasio-Cortez

Ein Plan für alle (Fälle)
Der Green New Deal als sozial-ökologisches Hegemonieprojekt
Von Jan Rehmann

Strategische Allianzen
Was sich von der Bewegung für einen Green New Deal in den USA lernen lässt
Von Dorothee Häußermann

Das Fenster ist offen
Für eine linke Erzählung der Klimagerechtigkeit
Von Lorenz Gösta Beutin

Das System umbauen
Schritte in eine sozial-ökologische Zukunft
Von Bernd Riexinger

Die Steuerungswende
Wirtschaftsplanung im digitalen Zeitalter
Von Simon Schaupp und Georg Jochum

 

WAS NOCH?

Investitionen for Future oder Schwarze Null for ever?
Linke Strategien gegen die Schuldenbremse
Von Moritz Warnke

WER SCHREIBT GESCHICHTE? RÜCKBLICKE AUF DIE WENDEZEIT

Mehr als ein Mauerfall
Von Annett Gröschner

Mauerfall-Memories
Von Norbert Niemann

Es war einmal
Von Heike Geißler

LUXEMBURG ONLINE: 1989 war ich Underground
Von Enno Stahl

Kollektiv fühlen lernen
Warum Emanzipation und Popkultur zusammengehören
Von Max Lill

 

LUXEMBURG ONLINE

Hauptstadt der Umweltgerechtigkeit?
Sozial-ökologische Kämpfe in Berlin
Von Hendrik Sander

ABC der Transformation: Gesellschaftliche/Verbindende Partei
Von Mario Candeias

HKWM-Stichwort: Kommunismus
Von André Tosel

WIEDERGELESEN: Die Frauen und der Umsturz der Gesellschaft
Von Mariarosa Dalla Costa

Old Britain has gone
Doch Vorsicht vor einfachen Erklärungen
Von Florian Weis

Labours Geheimwaffe – Nachbarschaften organisieren
Von Sarah Jaffe

Der Weg in den Krieg
Warum konnte die Invasion der Türkei in Nordsyrien stattfinden?
Von Axel Gehring

Geburtstag der Gelbwesten
Rückblick auf ein Jahr des Protests in Frankreich
Von Sebastian Chwala

Halle-Neustadt: Das Betriebssystem einer transformierten Stadt
Von Peer Pasternack

 

IN JEDEM HEFT

WEHTU-FRAGE: Wie hältst du es mit einer Regierungsbeteiligung der LINKEN im Bund?
Gespräch mit Janine Wissler und Harald Wolf

NAHAUFNAHME: Care-Catwalk: Statements aus der Care-Krise

NAHAUFNAHME: Schaffen wir das?
Ehrenamtliche Arbeit in einer Flüchtlingsunterkunft
Von Christiane Markard

ROSALUX KOMPAKT