| »Weltklasse« – LuXemburg Online-Sonderausgabe 2017

August 2017

Lieber Leserin, lieber Leser,

wir freuen uns, eine neue LuXemburg vorstellen zu können. Anders als sonst erscheint diese Sonderausgabe nicht als Heft, sondern ausschließlich online. Im Dezember wird es dann wieder ein gedrucktes (Doppel-)Heft geben.

Die Umordnung der Welt war schon im Gange, beschleunigt durch die große Krise seit 2008. Jetzt wird das Weltsystem in Veränderung noch einmal erschüttert durch einen US-Präsidenten, dessen Handeln nur schwer kalkulierbar ist. Er bewegt sich zwischen Fortführung der bisherigen Linie, erratischen Muskelspielen, Protektionismus und selektivem Interventionismus. Sein Autoritarismus ist verbunden mit einer Bewegung der Annäherung und Konkurrenz der »starken Männer«, von Wladimir Putin, über Xi Jinping und Narendra Modi, bis Recep Tayyip Erdoğan. Welche kommenden Weltordnungskonflikte können daraus erwachsen?

Nach innen verbindet Donald Trump eine Regierung der Milliardäre mit einer verbalen Ermächtigung einer weißen Arbeiterklasse gegen das alte politische Establishment. Musste er bislang erhebliche Rückschläge in Kämpfen innerhalb des Staatsapparates einstecken, so gelingt es ihm dennoch in zentralen Bereichen Weichen für die Zukunft zu stellen: in der Justiz, in der Wissenschaft, der Umweltpolitik, der Politik gegen Gewerkschaften und Arbeitsrechte und nicht zuletzt gegen Frauenrechte. Diese rechts autoritäre Klassenpolitik bleibt nicht unbeantwortet.

Vielmehr hat sie eine Bewegung von unten und links weiter vorangetrieben, die sich dagegen stellt. Es entwickelt sich ein neue Klassenpolitik, ein inklusiver Feminismus, ein klassenbewusster Antirassismus, die – auch gegen den »progressiven Neoliberalismus« (Fraser) – zur Massenbewegung werden können. Die neue Klassenpolitik hat das Potenzial zu einem verbindenden Antagonismus zu werden, gegen das neoliberale Establishment und gegen den rechten Autoritarismus, der über ein linkes Mosaik hinaus auch die popularen Klassen erreicht, sie als politische Subjekte ernst nimmt. Wie kann eine neue Klassenpolitik auf der Höhe der Zeit aussehen?

 

Inhalt

Editorial

Trump und die kommenden Weltordnungskonflikte

Die Welt unter Donald Trump
Von Ingar Solty

Strongmen, politische Krieger und Empire
Wo sie zusammenkommen, wird es kompliziert und heftig
Von Rainer Rilling

Trumps Rezept für die Katastrophe in Syrien
Von Miriam Younes

USA vs. China: internationale Politik als Nullsummenspiel?
Von Jan Turowski

Auf der Suche nach der verlorenen Hegemonie
Zur strategischen Partnerschaft zwischen Indien und den USA
Von John P. Neelsen

Ein Sieg der Interventionisten?
Zur Russland-Politik der USA
Von Erhard Crome

Trump an der Grenze. Mexiko, Migration und Freihandel (erscheint in Kürze)
Von Miriam Boyer

Trumps vs. Iran (erscheint in Kürze)
Von Ali Fathollah-Nejad

Trump und sein ›Hinterhof‹
Lateinamerikanische Perspektiven
Von Achim Wahl

Jenseits prekärer Legalität
Von David Feldman

Eine neue Weltordnung der Petro-Mächte?
Von Michael T. Klare

Eine neue Ära des Feminismus unter Trump? (erscheint in Kürze)
Von Sarah Leonard

Verschiebungen im politischen Feld

Zurück in die Zukunft
Grün-libertäre Strömungen und das Ergrauen der Grünen
Von Claudia Stamm

Ausweitung der Konsenszone
Angela Merkel und das christdemokratische Trilemma
Von Alban Werner

Freiheit statt Kapitalismus
Zur aktuellen Dialektik des Liberalismus
Von Axel Rüdiger

Was bleibt von den Piraten?
Von Julia Schramm

Progressive Allianzen
Die internationale Sozialdemokratie in der Transformation (erscheint in Kürze)
Von Jochen Steinhilber

Neue Klassenpolitik

Eine Frage der Klasse
Neue Klassenpolitik als verbindender Antagonismus
Von Mario Candeias

»Feminism is for everyone«
Perspektiven einer feministischen Klassenpolitik (erscheint in Kürze)
Von Barbara Fried

Die Reproduktionskrise feministisch politisieren
Zwischen neoliberaler Humankapitalproduktion und rechter Re-Familialisierung
Von Katharina Hajek

Linker Feminismus gegen rechte Bevölkerungspolitik
Von Susanne Hentschel

Für eine Politik der Solidarität
Warum Muslime und Latin@s in den USA bisher kaum gemeinsame Sache machen
Von Karina Moreno

Für eine queer-feministische Klassenpolitik der Scham
Von Volker Woltersdorf

Ökologische Klassenpolitik
Von Bernd Röttger und Markus Wissen

»You think this isn’t political? This is a class question!«
Die Katastophe des Grenfell-Tower: Klassenpolitische Folgen der Austerität

Europa Links

Flexible Architektur, variable Geometrie, differentielle Integration
Ein emanzipatorischer Weg aus den Krisen der EU
Von Peter Wahl

Die Macht zurückholen. Acht Lehren aus Barcelona
Von Bertie Russel und Oscar Reyes

Tolerierung einer Anti-Austeritäts-Regierung – ein erfolgreiches Modell?
Von Mario Candeias

»Die Bedingungen des Kampfes verbessern«
Bedeutende soziale Verbesserungen und wirtschaftliche Erholung – mit unsicheren Aussichten
Interview mit Maria Mortagua vom Bloco de Esquerda in Portugal

Labours entscheidender Unterschied. Haustürgespräche mit ganz normalen Leuten
Von Emma Rees

Griechenland: Ein post-nationales Volk schaffen?
Über die politische und soziale Situation in Griechenland, die Aufgaben der europäischen Linken und eine Bewegung des Volkes
Interview mit Panagiotis Sotiris

Unterm Stern

Was macht die Russische Revolution bedeutsam?
Von China Mieville

Totgesagte leben länger
Oder weshalb wir uns keine Hoffnungen auf ein baldiges Ende des Kapitalismus machen sollten
Von Susan George

Krise nach dem Coup
Herausforderungen für die Linke in Brasilien
Von Manuel Larrabure

Die andere Wahl
Zapatistische Strategie und Ethik des Politischen
Von Timo Dorsch

ABC der Transformation: Passive Revolution (erscheint in Kürze)

WAS KOMMT: »Als Paul übers Meer kam«
Dokumentarfilm von Jakob Preuss

 

Titelbild: Mural in Kopenhagen, Foto: Kristoffer Trolle/flickr