| »Marxte noch mal?« LuXemburg 2-3/2017 im Erscheinen

Dezember 2017  Druckansicht    Druckansicht

Anlässlich seines 200. Geburtstags dreht sich die kommende Ausgabe der LuXemburg um Karl Marx: Als Politiker wird er in der Linken wenig diskutiert, dabei lässt sich für aktuelle Strategiefragen vieles lernen. Wie könnte Gewerkschaftspolitik aussehen, die sich bei »Marx-Consulting« (Hans-Jürgen Urban) bedient? Wie kann an Marx anschließendes Denken einen klassenpolitischen Feminismus bereichern? Warum und wie eigentlich heute Marxist*in werden und noch wichtiger: bleiben?

Diese und viele weitere Fragen diskutieren in unserem »Marx-Heft« Autor*innen, die von Michal Hardt & Antonio Negri bis Bini Adamczak reichen, von Frigga Haug bis Karl-Heinz Roth und von Mimmo Porcaro bis Ariel Salleh.

Vorab veröffentlichen wir:

Zwischen Wissenschaft und Weltanschauung
Marx‘ Theorie und die Philosophie der Praxis
Von Alex Demirovic

Auf dem Dachboden der Geschichte kramen
Klassengedächtnis und die Archivare der Zukunft
Von Tithi Bhattacharya

Sozialistische Klassenpolitik
Was die Klassenfrage für die LINKE bedeutet: verbinden statt gegeneinander ausspielen
Von Bernd Riexinger