| Alle Artikel von Jenny Künkel

| Sexarbeit in Zeiten von COVID-19

Juni 2020
Von Jenny Künkel

Zwischen Verbot und dem Kampf gegen Marginalisierung durch Drogen-,

Migrations- und Wohnungspolitik

COVID-19 hat die extreme Ungleichheit sichtbar gemacht, die unsere Gesellschaft produziert, und es hat gezeigt, dass sich Armut nicht verbieten lässt. In der Krise braucht es schnelle Lösungen, insbesondere für Entrechtete: für Obdachlose, für Menschen in den Drogenszenen, für Migrant*innen ohne Sozialstaatszugang und für Beschäftigte, die durch Arbeit- oder Auftraggeber*innen auch untergebracht werden, und viele andere. Auch im Sexgewerbe arbeiten dank Hurenstigma viele Marginalisierte.
| mehr »