| »Einwanderungsschland« − LUXEMBURG 1/2017 erscheint in Kürze

Mai 2017

Es ist mal wieder so weit: die neue LuXemburg ist im Druck!

Das Heft 1/2017 widmet sich den Herausforderungen linker Politik im EINWANDERUNGSSCHLAND.

Die Rechte stellt die soziale Frage rassistisch. Daran polarisiert sich auch die linke Debatte: Anti-Rassismus in den Vordergrund oder endlich wieder diejenigen ins Zentrum stellen, die linke Politik nicht mehr erreicht? Für globale Gerechtigkeit streiten oder erst mal hier soziale Schieflagen ins Lot bringen? Das Heft sucht nach Ansätzen einer antirassistischen Klassenpolitik jenseits sozialer und politischer Spaltung. Wie lassen sich die Kämpfe der Migration mit sozialen Garantien in einer solidarischen Einwanderungsgesellschaft verbinden? Und wen können wir für ein solches Projekt gewinnen?

Im Jubiläumsjahr der Oktoberrevolution überlegt außerdem Michael Brie, was wir von Lenin lernen können, um es anders zu machen, und mit dem Stichwort »Doppelte Transformation« beginnen wir eine Reihe mit kurzen Texten zu einem »ABC der Transformation«.

Schließlich gibt es eine institutionelle Neuerung: nachdem die Rosa-Luxemburg-Stiftung viele Jahre zwei Periodika herausgegeben hat, erscheinen das Stiftungsjournal Rosalux und die LuXemburg nun in einem. Auf acht Seiten wird in der neuen Rubrik ROSALUX ein kleiner Ausschnitt aus der Fülle an Publikationen und Aktivitäten der Stiftung vorgestellt. Mit kurzen ›Einklinkern‹ wird in thematisch einschlägigen Texten auf weitergehende Angebote verwiesen – ausgewählte ›Appetizer‹ der vielfältigen Arbeit. Der Fokus des Hefts auf Gesellschafsanalyse, linke Strategiebildung und eingreifende Praxis bleibt erhalten.

Ausgeliefert wird das Heft in der vierten Maiwoche. Online Beiträge können  fast alle Beiträge bereits jetzt gelesen werden.

LuXemburg 1/2017, Mai 2017, 148 Seiten

Inhaltsverzeichnis

In eigener Sache

ROSALUX: Was kommt & Mit wem

Was ist

Die Linke im Einwanderungsschland
Wie neue Klassenpolitik für eine solidarische Gesellschaft aussehen kann
Von Barbara Fried

Das Problem hinter Trump
Warum die soziale Frage und der Kampf gegen Rassismus zusammengehören
Von Keeanga-Yamahtta Taylor

»Wir sind hier, weil ihr unsere Länder zerstört!«
Wie Flüchtlinge seit 20 Jahren Deutschland verändern
Von Christian Jakob

Wohin Obergrenzen und das Gerede darüber führen (bebildert, als PDF)
Von Katja Kipping

Lebenslügen der Wohlstandsinseln
Von Stephan Lessenich

Interview: »So funktioniert das hier nun mal«
Gespräch über Rassismus und Segregation an Berliner Schulen
Mit Juliane Karakayali und Birgit zur Nieden

Luxemburg Online: Wer ist heute eigentlich die Arbeiterklasse? (demnächst online)
Mit Ceren Türkmen

Luxemburg Online: »Dorn im Fleisch der Verwaltung«? (demnächst online)
Was Willkommensinitiativen mit der Krise sozialer Infrastruktur zu tun haben
Von Mira Wallis

Bildstrecke: Crossing the Border (PDF)
Von Christine Muschi

 Was soll

Migrutopie
Wie die Gegenwart zu einer offenen Zukunft ohne Grenzen werden kann
Von Bini Adamczak

Offene Grenzen sind machbar
Wie eine emanzipatorische Migrationspolitik der LINKEN aussehen kann
Von Elke Breitenbach und Katina Schubert

Move it!
Was die gesellschaftliche Linke aus migrantischen Kämpfen lernen kann
Von Stefanie Kron

Vom Ein- und Auswandern (bebildert, als PDF)
Von Jochen Oltmer, Nikolaus Barbian und Christine Rösch

Was tun

»Die Asys müssen weg!«
Warum die Linke mit den Leuten reden sollte, statt über sie
Von Anne Steckner

»Wir wollen selbst unsere Situation verbessern«
Gespräch über das Recht zu Bleiben und zu Gehen in Europa und Afrika
Mit Trésor

Trampelpfade statt Einbahnstraßen
Warum sich Arbeitsmarktintegration an migrantischen Praxen orientieren sollte
Von Christoph Spehr

Wer hat Angst vor einem linken Einwanderungsgesetz?
Wie eine sozialistische Migrationspolitik aussehen kann
Von Lena Kreck und Jörg Schindler

Interview: »Sanctuary Cities sind in Deutschland nicht utopisch«
Wie die Spielräume für eine solidarische Einwanderungsgesellschaft ausgeweitet werden können.
Von Helene Heuser

Interview: »Meine ›Heimat‹ ist dort, wo ich bleiben will«
Gespräch über Stadtbürgerschaft und inklusive Flüchtlingspolitik in Palermo
Mit Leoluca Orlando

Luxemburg Online: Kira çok yüksek – Die Miete ist zu hoch
Wie Kämpfe um Wohnen die postmigrantische Stadt verändern
Von Ulrike Hamann

Luxemburg Online: Internationalismus 3.0
Warum die antirassistische Linke Fluchtursachen in den Blick nehmen muss
Von Olaf Bernau

Außerdem:

Luxemburg Online: Sechs kritische Kommentare zum fünften Armuts- und Reichtumsbericht

Name der Zeit I: Der Schulz-Effekt – eine kleine Instrumentenkunde
Von Rainer Rilling und Moritz Warnke

Name der Zeit II: Der Hype um Schulz – Überlebenskampf oder neuer Block?
Von Christina Kaindl

Was tun in Zeiten der Ohnmacht?
Von Michael Brie

ABC der Transformation: Doppelte Transformation
Von Dieter Klein und Mario Candeias

Schafft ein, zwei, viele Gesundheitszentren
Von Kirsten Schubert

Kämpfe, die wir gewinnen können
Von May Naomi Blank

ROSALUX: Was war & Wer schreibt

Mai 2017, 148 S., hg. von der Rosa-Luxemburg-Stiftung